Startseite
Zur Person
Tipps&Hinweise
Gutachten
Verkauf
Service
Anfrage
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Gut über den Winter kommen !
Bevor ein Boot ins Winterlager gebracht wird, sollte der Eigner prüfen, ob sein Versicherungsschutz dafür ausreichend ist. Wird ein Boot im Winterlager beschädigt, ist nicht immer eindeutig feststellbar, wer daran die Schuld trägt. Für den Schadenersatz kommen dann unter Umständen mehrere Parteinen in Frage: der Vermieter des Winterlagers oder andere Personen bzw. Gesellschaften. Viele Winterlagerbetreiber versuchen sich daher vor solchen Forderungen zu schützen, indem sie im Mietvertrag einen Haftungsausschluss festschreiben, der das gesamte Risiko auf andere Personen oder Gesellschaften verlagert. Durch die Unterzeichnung dieser Bedingungen nimmt der Eigner, eventuell selbst Kasko versichert, seinem Versicherungsunternehmen, die Möglichkeit einen Regress gegen den Betreiber des Winterlagers zu betreiben. Dies wiederum könnte bedeuten das die zuständige Versicherung einen entsprechenden Schaden nicht reguliert. Es wird daher dringend empfohlen vor Unterzeichnung eines Winterlagrvertrages Rücksprache mit dem zuständigen Versicherungsunternehmem zu halten. Nur so lässt sich im Vorwege Klarheit über vorhandenen oder nicht vorhandenen Versicherungsschutz im Winterlager herbeiführen.

Saisonende
Vor dem endgültigen verlassen des Bootes entfernen sie alles was gestohlen werden könnte. Sorgen sie für eine ausreichende Belüftung wenn es die äußeren Umstände erlauben. Lassen sie niemals eine Heizung in ihrer Abwesenheit in Funktion. Wurde der Antriebsmotor Winterfest gemacht? Erstellen sie eine Liste für im Frühjahr notwendige Arbeiten. Prüfen sie den Versicherungsschutz für das Boot.